iPhone als Reisepass? - Patentanmeldung

Ab zum Flughafen und los geht die Reise in den langersehnten Urlaub. Ach Mist, ich habe meinen Reisepass vergessen! Was nun? Hat Apple eine Lösung für dieses Problem? Heutzutage werden immer mehr persönliche Daten von uns digitalisiert. Man kann schon mit dem Handy bezahlen oder sämtliche Kundenkarten,- und Daten auf dem Smartphone speichern. Flugtickets, Konzertkarten und vieles mehr können mittlerweile mit dem Handy genutzt und eingescannt werden. Das US-amerikanische Technologieunternehmen, habe Gerüchten zufolge bereits im März 2018 Patent angemeldet, dass künftig auch der Reisepass auf dem iPhone gespeichert werden kann. Wie das ganze funktioniert, ob die Datenübertragung sicher ist und welche Probleme es zur Umsetzung dieses Systems gibt, erfährst du hier.

Reisepass auf dem Handy - Wie funktioniert das?

Reisepass mit Flugtickets
Quelle: www.unsplash.com

Seit iOS 6 gibt es bereits die elektronische Brieftasche auf Apple-Geräten. Du kannst Tickets, Gutscheine und vieles mehr auf deinem Smartphone speichern und nutzen. Damit spart man sich das lästige Mitschleppen von ausgedruckten Tickets und kann diese im Notfall auch nicht vergessen, da man das Handy so gut wie immer dabei hat. Am 30.März.2018 soll Apple ein Patent "Document importation into secure element" angemeldet haben, dass in naher Zukunft Apple-Kunden ermöglicht, auch ihre ganz persönlichen Daten, wie den Reisepass oder Personalausweis, auf dem Handy abrufen können.

NFC Methode und RFID

Per NFC-Methode (Near Field Communication) oder RFID (radio-frequency identification) können die Daten dann vom iPhone auf das entsprechende Gerät am Flughafen übertragen werden. Die NFC-Methode wird auch bei dem bargeldlosen Zahlen mit dem Handy genutzt. Die Datenübertragung läuft über einen Kurzfunk ab und kann nur in unmittelbarer Nähe zum einscannenden Gerät funktionieren. Um diese Daten übertragen zu können, muss sich der Nutzer dieses Systems, authentifizieren. Entweder über eine PIN-Eingabe, Face-ID oder den Fingerabdruck könnte diese Authentifizierung ablaufen.

Ist das ganze System sicher?

Denkbar wäre ebenso die Nutzung eines solchen technologischen Systems für Mitarbeiterausweise in den Unternehmen oder Mitgliedskarten in sämtlichen Clubs oder Geschäften. Doch ist das ganze überhaupt sicher? Die Datenübertragung ist auf jeden Fall sicher und durch die notwendige Authentifizierung, können keine Kriminellen Zugriff auf deine Daten haben. Du stehst nur vor einem Problem: Was ist wenn ich mein Handy verliere, es geklaut wird oder mein Smartphone abstürzt oder der Akku plötzlich leer ist? Diese Fragen werden vorerst unbeantwortet bleiben.

Neue Gesetzeslage für die Umsetzung erforderlich


Quelle: www.unsplash.com

Um die Technologie den Reisepass auf dem iPhone zu speichern, auch umsetzen zu können, müssen sich internationale Gesetzeslagen verändern. Viele Länder fordern lesbare Ausweisdokumente und akzeptieren die persönlichen Daten nicht auf dem Handy oder Tablet. Es ist Pflicht, einen "normalen" Reisepass mitzuführen, um in das Land ein,- und ausreisen zu können. Würde es kein internationales Gesetz zur Änderung dieser Pflicht geben, könnten die iPhone-Nutzer nicht von diesem System profitieren und es wäre nicht nützlich es auf den Markt zu bringen.

Wenn du ein neues iPhone oder anderes Handy haben möchtest, kannst du bei SMARTPHONE ONLY Handys auf Raten und ohne Vertrag kaufen.

08.11.2018 08:00

Zurück zur Blog-Übersicht

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Kein Angebot verpassen? Du möchtest keines unserer Angebote verpassen? Wir informieren dich gerne per E-Mail über besondere Deals und exklusive Angebote! (abmelden)
×

Willkommen bei
SMARTPHONE ONLY!

Sichere dir 15% Rabatt auf die erste Rate mit dem Gutscheincode: RABATT1501.Jetzt Handy aussuchen!