Wie Handys unseren Alltag beeinflussen

Was hat das Handy für einen Einfluss auf unseren Alltag, unser Berufsleben und unsere Freizeit? Welche Vor,- und Nachteile zieht die Handynutzung mit sich? All das efährst du in diesem Artikel, Let's go!

Vorteile der Handynutzung und stark entwickelter Technologie

Mann am Handy
Quelle: www.unsplash.com

  • Informationsbeschaffung: Heutzutage hat (fast) jeder einen Mobilfunkvertrag und somit die Möglichkeit von überall schnell eine Sache zu googlen, zu recherchieren, zu bearbeiten oder zu posten. Man kann sich von unterwegs super informieren, die News checken oder lernen. Zudem ist es sehr leicht nach der nächsten Bahn oder Busverbindung zu suchen, um schnellstmöglich nach Hause zu gelangen. Viele Handys haben integrierte und vorinstallierte Apps, über die man nach der nächsten EInkaufsmöglichkeit, dem nächsten Restaurant oder einer beliebten Bar schauen kann.
  • Wartezeiten überbrücken und sinnvoll nutzen: Jeder von uns kennt es, man ist beim Arzt und muss teilweise sogar stundenlang im Wartezimmer warten, der Zug hat Verspätung oder man sitzt in der Bahn oder dem Bus und ist auf dem Weg nach Hause. Doch was soll ich bitte so lange mit meiner Zeit anfangen? Man kann das Warten super mit Spielen, dem Chatten, Anschauen von Filmen oder lesen von Nachrichten und News überbrücken. Ist man beschäftigt, vergeht die Zeit schon viel schneller und es kommt keine Langeweile oder sogar schlechte Laune auf.
  • Schnelle und einfache Kommunikation: Mit dem Handy kann man zwischendurch mal eben eine SMS oder Whatsapp-Nachricht an die Liebsten senden, Veranstaltungen planen oder sich mit Freunden schnell austauschen, ob es was neues gibt. Natürlich darf die persönliche Face-to-Face Kommunikation nicht darunter leiden, aber dennoch lassen sich mit dem Handy viele Dinge schneller klären. Zum Beispiel kann man das nächste Treffen planen oder den Ort des Treffpunktes kurzfristig verschieben bzw. verändern.
  • Durch die Nutzung des Smartphones lässt sich der Alltag besser planen und organisieren. Es gibt verschiedene Apps mit denen sich das Zeitmanagement durchaus leichter gestalten lässt.
  • Das Handy als Wegweiser und Kartenlesehilfe: Es gibt unzählige Navigationsapps und Apps, die uns zeigen wo wir hin müssen. Wann die nächste Bahn fährt, wie viel das Busticket kostet und uns immer sicher ans Ziel bringen, wenn wir mal die Orientierung verloren haben oder in einer fremden Umgebung unterwegs sind.

Mann mit Handy als Hilfe
Quelle: www.unsplash.com

  • Kontakt zu Freunden: Du hast Freunde oder Familie, die im Ausland leben oder am anderen Ende von Deutschland? Das Smartphone ermöglicht uns, den Kontakt zu weit entfernten Personen aufrecht zu erhalten, durch zum Beispiel Skype, Facetime oder einfach das Chatten.
  • Vereinfachung vieler Situationen: Ganz egal, ob es im Beruf, im Alltag oder in der eigenen Freizeit ist. Durch verschiedene Kommunikations,- Unterhaltungs,- und Planungsapps werden uns einige Situationen leichter gemacht und vereinfacht.
  • Kamera: Die Handykameras sind mittlerweile so gut entwickelt und ausgebaut, dass wir kaum noch eine richtige Kamera brauchen. Zudem ist das Handy immer griffbereit in der Tasche und man kann mal eben einen Schnappschuss von sich und seinen Freunden oder von der faszinierenden Umgebung und Natur machen.
  • Online-Preisvergleich: Dadurch, dass man heutzutage fast alles im Internet recherchieren kann, lässt sich auch in kürzester Zeit ein Preisvergleich zu bestimmten Produkten und sogar Dienstleistungen durchführen. Dadurch lässt sich auf lange Zeit gesehen, viel Geld einsparen und mit etwas Geschick wird man zum echten Sparfuchs.
  • Erklärvideos, Tutorials und Hilfestellungen: Wenn man in einer Situation nicht weiter weiß, etwas nicht versteht oder sich zur Unterstüzung noch einmal ein erklärendes Video angucken möchte, ist dies mit dem Handy problemlos möglich. Man gibt bei Google das Problem ein und schwupps tauchen viele nützliche Tipps auf.

Nachteile von zu starker Nutzung des Smartphones

Die Handynutzung hat nicht nur Vorteile, denn in vielen Situationen stößt man auch auf negative Reaktionen, wenn man das Handy nutzt. Doch was für Situationen sind das und was sind weitere Nachteile? Generell lässt sich nicht abstreiten, dass uns unsere Smartphones oftmals von vielen Dingen ablenken. Wir checken ständig unsere Nachrichten, Emails, allgemeine News oder Anrufe ab. Dadurch liegt der Fokus in vielen Fällen nicht auf den wesentlichen Dingen, die zu tun sind, sondern auf eingehenden Nachrichten oder Posts der Freunde.

Studien zeigen, wie uns das Handy unterbewusst ablenkt

Es wurden verschiedene Studien durchgeführt, bei denen eine Gruppe von Studenten Aufgaben lösen sollte. Die Gruppe wurde in 2 Gruppen aufgeteilt, eine Gruppe hatte das Handy auf dem Tisch liegen und bei der anderen Gruppe lag das Smartphone in einem anderen Raum außer Sichtweite. Das Ergebnis der Studien ergab, dass die Gruppe ohne Handys deutlich besser abgeschnitten hat, als die Gruppe wo das Handy nur auf dem Tisch lag (ohne benutzt zu werden). Wir konzentrieren uns nicht zu 100% auf die Aufgaben, da unser Unterbewusstsein ebenso das Handy beachtet, auch wenn dieses ausgeschaltet ist. Ob man diesen Studien glaubt, bleibt jedem selber überlassen, allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass es sich ohne die Anwesenheit des Handys deutlich effektiver arbeiten und auch lernen lässt.

Kinder am Handy
Quelle: www.unsplash.com

Verursacht eine zu starke Handynutzung Krankheiten?

Eine zu starke Handynutzung kann tatsächlich zu Krankheiten, wie zum Beispiel dem "Handynacken" führen. Was hinter dem Handynacken steckt und was du tun kannst um diesen nicht erst zu bekommen oder möglichst schnell wieder loszuwerden, erfährst du hier. Kinder und Jugendliche fühlen sich durch die Nutzung des Handys und dem ständigen Up-to-Date sein in eine Gruppe eingeschlossen. Besitzt jemand noch kein eigenes Smartphone werden Kinder oftmals ausgegrenzt oder fühlen sich als Außenseiter. Es ist doch wirklich sehr fragwürdig und in unseren Augen überhaupt nicht nachvollziehbar, dass Kinder die kein Handy besitzen oder es nicht so regelmäßig nutzen, direkt ausgegrenzt werden und sich deshalb von der Gruppe ausgeschlossen fühlen.

Nomophobie - Was ist das?

Es gebe mittlerweile sogar die Krankheit: Nomophobie. No-Mobile-Phone-Phobie, sei es, wenn man Angst hat das Haus ohne sein heißgeliebtes Smartphones zu verlassen und sich ohne die ständige Erreichbarkeit unwohl fühlt. Was denkst du zu dieser sogenannten Nomophobie? Oftmals steht der Schreibstil aus der virtuellen Welt in der Kritik. Wir achten selten auf Groß,- und Kleinschreibung, Zeichensetzung und benutzen Abkürzungen. Viele Menschen behaupten, dass man mit der Zeit die richtige Rechtschreibung und Grammatik verlernen könnte und so in der Schule, der Uni oder dem Beruf Schwierigkeiten hat, wenn man die richtige deutsche Rechtschreibung anwenden muss. Ich persönlich sehe das nicht so, da man klare Grenzen zwischen der privaten und beruflichen oder schulischen Kommunikation ziehen kann und auch sollte.

Fazit

Zum Schluss muss jedoch gesagt werden, dass das Handy eine eindeutig gute Erfindung ist. Unser Leben wird in so vielen unzähligen Situationen erleichtert, wir haben die perfekte Unterhaltung und können immer vernetzt sein. Wenn du auf der Suche nach einem neuen Handy bist oder überlegst dir ein Tablet anzulegen bist du hier genau richtig. Bei SMARTPHONE ONLY kannst du Handys auf Raten und ohne Vertrag, aber auch Tablets auf Raten und ohne Vertrag kaufen. Schau doch mal vorbei und Let's go!

21.12.2018 08:00

Zurück zur Blog-Übersicht

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Kein Angebot verpassen? Du möchtest keines unserer Angebote verpassen? Wir informieren dich gerne per E-Mail über besondere Deals und exklusive Angebote! (abmelden)