Mobile Payment: Kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone

In China ist es schon ganz groß und in Deutschland ist es gerade erst im Kommen: Mobile Payment! Wir wollen dich über das elektronische Zahlungsmittel, welches mit deinem Smartphone funktioniert, aufklären. Dazu wollen wir dir zeigen wie man mit seinem Smartphone kontaktlos bezahlen kann und welche Technologien es dazu gibt (bspw. NFC). Dafür haben wir für dich natürlich auch ein paar der bekannten Anbieter bzw. Apps, die Mobile Payment ermöglichen, wie bspw. Apple Pay, Google Pay, uvm. vorbereitet, damit du direkt selber mal mit Mobile Payment einkaufen gehen kannst.

Mobile Payment: Was ist das?

Mobile Payment oder auch M-Payment ist ein Zahlungsmittel, das mit Hilfe eines mobilen Endgeräts benutzt werden kann, um etwas zu bezahlen. Mobile Endgeräte wären bspw. dein Smartphone, deine Smartwatch/Apple Watch oder dein Tablet. Hauptsächlich wird für Mobile Payment allerdings das Smartphone verwendet. Mobile Payment kann dabei in verschiedenen Einsatzgebieten benutzt werden. Hauptsächlich soll Mobile Payment allerdings auch im stationären Handel groß gemacht werden. Stationärer Handel bedeutet, dass du bspw. in einem Supermarkt an der Kasse mit deinem Handy bzw. mit Mobile Payment bezahlst.

Mit dem Handy kann schon seit Beginn des 21. Jahrhunderts bezahlt werden. Darunter fallen dann Bezahlungen für Klingeltöne, Bilder, Handy-Spiele, usw., allerdings wurden diese Produkte dann mit der Abrechnung deines Mobilfunkanbieters abgerechnet. Ebenso ist das Abwickeln von Zahlungen online über das Handy schon keine Seltenheit mehr. Einmal bei Amazon und Co. gesurft und schnell mal was eingekauft – über das Handy. Aber Smartphones sollen im regulären Zahlungsverkehr einsetzbar sein, was durch Mobile Payment möglich gemacht wird.

Im asiatischen Raum, insbes. In China, ist Mobile Payment ein gängiges Bezahlungsmittel. In Deutschland hingegen hat sich Mobile Payment noch nicht durchgesetzt.

Aber wie funktioniert Mobile Payment überhaupt?

Mobile Payment: Kontaktlos bezahlen via Handy

Es gibt verschiedene Technologien, die es dir ermöglichen Mobile Payment zu nutzen. Wir wollen dir einige davon kurz aufzählen und erläutern.

NFCSymbol

Bezahlen mit NFC-Methode

NFC steht für „Near Field Communication“ und sorgt für den Austausch oder die Übertragung von Daten – und zwar kontaktlos. NFC ist die Technologie mit der international und auch in Deutschland am häufigsten bezahlt wird. Der Datenaustausch findet über eine kurze Distanz (unter 10 cm) statt. Um mit NFC bezahlen zu können, benötigt es zwei NFC-fähige Geräte. Am Beispiel der Mobile Payment-Zahlung an der Kasse im Supermarkt wäre das dann dein Smartphone mit NFC und das Kassenterminal mit NFC. Ob ein Kassenterminal NFC besitzt, kannst du am NFC-Zeichen des Terminals erkennen.

Mobile Payment mit NFC ist auch ganz einfach zu benutzen: Dazu hälst du dein NFC-fähiges Smartphone mit deiner bevorzugten Mobile Payment-App einfach an das NFC-fähige Kassenterminal.  Es dauert keine zwei Sekunden und der Bezahlvorgang wird abgeschlossen sein. Je nach Anbieter und Geldbetrag musst du dann noch einen PIN eingeben, um die Bezahlung zu bestätigen. In der Regel kannst du bis zu 25€ ohne eingeben deines PINs bezahlen, wenn du das willst (Anbieter-/App-abhängig). Neben der PIN-Eingabe gibt es auch die Möglichkeit die Zahlung mit deinem Fingerabdruck zu bestätigen.

QRCode

Bezahlen mit QR-Code App

Eine andere Technologie, die für Mobile Payment benutzt werden kann, ist das Bezahlen mit dem QR-Code (QR steht für Quick Response). Die Nutzung von QR-Codes ist speziell in Asien, insbes. in China, weit verbreitet. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten QR-Codes zur Zahlung zu benutzen.

Die erste Möglichkeit ist das Anzeigen des QR-Codes auf deinem eigenen Smartphone. Der Verkäufer scannt mit Hilfe eines Gerätes dann den QR-Code ein und kann die dort hinterlegten Daten (bspw. PayPal, Kontodaten, …) nutzen und den zahlungsfälligen Betrag entsprechend abbuchen.

Die zweite Möglichkeit ist das Anzeigen des QR-Codes beim Verkäufer. Dabei musst du, der Käufer, dann den QR-Code mit deinem Smartphone einscannen und die Zahlung bestätigen.

Die erste Möglichkeit ist die gängigste Nutzungsart. Es ist offensichtlich, dass NFC die schnellere der beiden Mobile Payment-Methoden zu sein scheint. Jeder möchte natürlich so schnell wie möglich bezahlen.

Bluetooth Low Energy

Bluetooth Low Energy oder kurz BLE ist eine Funktechnik, mit der Geräte innerhalb von bis zu 10 m miteinander kommunizieren können. Im Prinzip ist es ein sehr effizientes Bluetooth, wie du es vermutlich schon kennst. Der Unterschied ist der wesentlich geringere Stromverbrauch und eine bessere Leistung.

Wirecard: boon.

Wirecard ist ein Unternehmen, welches über seine mobile App boon. Mobile Payment anbietet. Darunter enthält es neben dem klassischen NFC für die Mobile Payment-Nutzung auch die Möglichkeit via BLE zu bezahlen (und auch über QR-Codes). boon. Ist auch in Deutschland auf Smartphones erhältlich. Sowohl über Android als auch über iOS via Apple Pay kann boon. unabhängig von Banken oder Netzbetreibern für Mobile Payment benutzt werden.

Die normale Bezahlfunktion wird allerdings nach und nach von Wirecard bzw. boon. eingestellt, da sie auf eine virtuelle Prepaid-Mastercard (boon.-Mastercard) setzen, die für Apple Pay und Google Pay benutzt werden kann.

Voraussetzungen zur Nutzung von Mobile Payment

MobilePayment
Quelle: unsplash.com

Damit du Mobile Payment nutzen kannst und um somit mit deinem Smartphone kontaktlos an der Kasse bezahlen kannst, brauchst du noch zwei, drei kleine Dinge.

  • Dein Smartphone sollte NFC-tauglich sein
  • Eine Mobile Payment App sollte auf deinem Smartphone installiert sein
  • Im stationären Handel muss ein NFC-fähiges Kassensystem vorhanden sein

Mittlerweile haben zum Glück die aktuelleren Smartphones NFC und du sie somit für mobiles Bezahlen verwenden kannst. Hier mal eine kleine Liste mit NFC-fähigen Smartphones:

Apps für Mobile Payment

GooglePay
Quelle: Google

Gerade als Android-Nutzer hast du eine relativ große Auswahl an Mobile Payment-Apps. Darunter zählen Apps wie das bereits erwähnte boon. oder bspw. Google Pay oder MobilePay. Wenn du ein Fan von PayPal bist, wird Google Pay sehr attraktiv für dich sein, da du mit Google Pay auch PayPal für die mobile Bezahlung verwenden kannst.

Als Apple- bzw. iOS-Nutzer bist du bzgl. Mobile Payment etwas eingeschränkt: Mit einem Apple-Smartphone kannst du nur die von Apple selbst entwickelte Mobile Payment-App Apple Pay benutzen. Apple Pay ist mittlerweile auch schon seit dem 11.12.2018 in Deutschland benutzbar. Natürlich kannst du mit Apple Pay auch Online-Käufe abwickeln oder im iOS-App-Store einkaufen.

Banken wie die Sparkasse oder die Volksbank ermöglichen dir ebenfalls über eine eigene App das Benutzen von Mobile Payment (Android). Wobei bspw. die Commerzbank oder die Comdirect über Google Pay benutzbar ist.

Wo kann Mobile Payment in Deutschland benutzt werden?

In Deutschland kannst du mittlerweile an den Kassen von vielen großen Supermarktketten kontaktlos mit deinem Handy bezahlen. Darunter bspw. Aldi Nord, Aldi Süd, Edeka oder Rewe. Ob die Kassen NFC-fähig sind, kannst du am NFC-Symbol erkennen (Wellensymbol). Dies ist an der Kasse oder am Kassenterminal selbst zu sehen.

Vorteile von Mobile Payment

  • Zeitersparnis durch schnelles Bezahlen
  • Praktisch / Flexibel (Portemonnaie/Geldbörse muss nicht mitgenommen werden – Handy hast du immer zur Hand)
  • Mobile Payment-App kann dir eine Kostenübersicht anzeigen
  • Mind. genauso sicher wie das Bezahlen mit EC- oder Kreditkarte
  • Automatische Bankdatenübertragung
  • Einfache & simple Bedienung

View20

Quelle: unsplash.com

Mobile Payment: Wie sicher ist kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone?

Es gibt unterschiedliche Faktoren, die für ein sicheres Bezahlen mit Mobile Payment zählen. Erstmal hat das kontaktlose Bezahlen mit deinem Handy, wie beim kontaktlosen Bezahlen mit deiner EC-Karte, eine Mindestreichweite, in der es zum Kassenterminal sein muss, um die kontaktlose Bezahlung überhaupt benutzen zu können (NFC). Du kannst also nicht ausversehen für wen anderes bezahlen. In der Regel muss auch der Bildschirm deines Smartphones eingeschaltet sein.

Je nach Mobile Payment-App können Beträge unter 20 € bis 25 € ohne die Eingabe von einer PIN genehmigt werden. Liegen die Beträge jedoch darüber musst du dich mit deiner PIN entweder am Terminal oder auf deinem Smartphone identifizieren.

Google oder Apple haben z.B. verschiedene Vorgehensweisen: Bei Apple Pay musst du als Benutzer deine Identität über deinen Fingerabdruck oder den Code deines Handys oder über Face-ID (also die Aufnahme deines Gesichts) bestätigen. Google wiederum fordert seine Nutzer dazu auf, dass die Bildschirmsperre des Smartphones aktiviert sein muss. Liegen die zu bezahlenden Beträge unter 25 €, musst du es nicht entsperren. Liegt dein Zahlungsbetrag über diesem Betrag, musst du dein Smartphone entsperren, um mit Mobile Payment die Zahlung abzuwickeln.

Bei den Mobile Payment-Anwendungen verschiedener Banken gibt es ebenfalls unterschiedliche Sicherheitsvorkehrungen, die du je nach Anbieter auch individuell einstellen kannst.

Fazit

Mobile Payment ist unserer Ansicht nach eine super Methode, um schnell zu bezahlen. Einmal das Smartphone an der Kasse gezückt und fertig ist die Bezahlung. Kein lästiges Hervorholen der Geldbörse und nerviges Herausziehen der EC- oder Kreditkarte. Die Infrastruktur in Deutschland ist leider noch nicht so stark ausgeprägt, um Mobile Payment immer und überall verwenden zu können, aber sie ist im Kommen und du kannst schon in sehr vielen Läden mit Mobile Payment bezahlen.

In den asiatischen Ländern wie China ist Mobile Payment mitunter das am meisten benutzte Zahlungsmittel. AliPay ist unter den Top drei der am meisten benutzten Apps in China und es ist, wer hätte es anders gedacht, eine Mobile Payment-App.

Der Blick der anderen Kunden, wenn du in Deutschland an der Kasse mit deinem Smartphone bezahlst, ist unbezahlbar.

Du suchst nach mehr Informationen über verschiedene Mobile Payments? Dann schau dir doch einfach mal unsere Artikel zu Apple Pay und Google Pay an. Dort erfährst du alles über diese beiden Mobile Payment Apps.

Wenn du von Mobile Payment überzeugt bist, aber noch kein Smartphone mit NFC besitzt, kannst du dir eins bei uns ganz einfach ohne Anzahlung und ohne Vertrag auf Raten kaufen oder einfach die Upgrade Option benutzen.

Würdest du Mobile Payment mit deinem Smartphone verwenden? Lass es uns wissen!

28.01.2019 13:10

Zurück zur Blog-Übersicht

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Kein Angebot verpassen? Du möchtest keines unserer Angebote verpassen? Wir informieren dich gerne per E-Mail über besondere Deals und exklusive Angebote! (abmelden)
×

Willkommen bei
SMARTPHONE ONLY!

Sichere dir 15% Rabatt auf die erste Rate mit dem Gutscheincode: RABATT1501.Jetzt Handy aussuchen!