Handy Navigation - Apps im Vergleich

Navigationsgeräte sind heutzutage kaum noch in einem Auto vorzufinden. Am meisten werden Apps für das Handy genutzt, um sich den Weg zum Ziel navigieren zu lassen. Gute Navigationsgeräte sind oftmals teurer als Apps für das Smartphone, die das gleiche zu bieten haben. Doch welche Funktionen sind bei der Vielzahl an Apps besonders wichtig und auf welche kann man verzichten? Wir haben die beliebtesten Navi Apps für dich im Vergleich.

Handy im Auto mit Navigationsapp
Quelle: www.computer-bild.de

Auf welche Funktionen sollte ich Wert legen?

Praktisch sind Apps die einen Offline Modus anbieten. Hier kannst du die Karte für deine Zielroute downloaden und dein Datenvolumen sparen, indem du die Karte vorher mit einer WLAN-Verbindung downloadest. Allerdings empfängst du ohne Internetverbindung meistens auch keine Echtzeitinformationen über die aktuelle Verkehrslage. Hilfreich wären auch weitere Funktionen wie z.B Infomationen zur nächsten Tankstelle, den Spritpreisen oder zur nächsten Einkaufsmöglichkeit. Welche Funktionen dir wichtig sind und welche nur nebensächlich sind, kannst nur du für dich entscheiden. Um dir die Suche nach der perfekten Navi App zu erleichtern, haben wir die beliebtesten Apps verglichen. 

Welche App ist die Beste?

Navigationsapp auf dem Handy
Quelle: www.unsplash.com

Google Maps. Auf Android-Geräten ist diese App bereits vorinstalliert. Wenn du ein iOS-Gerät hast, kannst du dir die App problemlos im App Store runterladen und nutzen. Die Navigationsapp von Google ist sehr beliebt und wurde schon oft ausgezeichnet. Doch was hat sie alles zu bieten? Mit der Internetverbindung erhälst du alle aktuellen Verkehrssituationen, die deine gewählte Route betreffen. Dir werden zudem Alternativrouten vorgeschlagen, sodass du immer möglichst schnell ans Ziel gelangst. Außerdem sagt dir die App an, auf welcher Spur du fahren sollst, damit du beim späteren Abbiegen nicht in eine Stresssituation kommst. Wenn du dein Datenvolumen einsparen möchtest, kannst du die Route bzw. die Karte vorher downloaden und du wirst auch ganz ohne Internetverbindung ans Ziel gebracht. Allerdings sind im Offline-Modus keine aktuellen Verkehrslagen verfügbar. Da Google in den vergangenen Jahren viele Daten seiner Nutzer speichern konnte, hat Google Maps eine sehr gute und ausführliche Auskunft über umliegende Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten etc. und gibt dir sogar Auskunft über Besuchzeiten und vielem mehr. Des Weiteren hast du die Möglichkeit eine Route zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu planen.

Karten. Die auf iOS-Geräten vorinstallierte App, hat genau die gleichen Optionen wie Google Maps. Allerdings hat die Apple-Version nicht so viele Auskünfte über umliegende Ausgehmöglichkeiten, wie die Konkurrenz von Google. Allerdings arbeitet Apple stark an einer Verbesserung um mit mit seinen Konkurrenten mithalten zu können. Vom Design unterscheiden sich beide Apps nicht viel, außer dass die Navi App von Apple in schlichteren Pastellfarben gehalten wird.

Here WeGo. 2017 wurde die Navigationsapp von Stiftung Warentest als die Beste Navigationsapp ausgezeichnet. Diese App hat die gleichen Funktionen wie Google Maps oder Karten von Apple. Bei Here WeGo hast du zudem die Möglichkeit nur einzelne Stadtteile zu downloaden, um deinen Speicherplatz nicht zu sehr zu belasten. Da die App kostenlos ist, musst du damit rechnen, dass Werbeanzeigen vor dem Start deiner Route angezeigt werden. Ein Upgrade auf eine Premium-Version oder ähnliches, ist nicht möglich.

 
Navigation im Auto
Quelle: www.unsplash.com

Waze. Das ursprünglich israelische Start-Up Unternehmen Waze, gehört seit 2013 zu Google. Die aktuellen Verkehrsinformationen für Google Maps-Nutzer stammen aus den anonym gesammelten Daten der Waze-Nutzer. Waze sammelt anonymisierte Daten über den Aufenthaltsort, die Geschwindigkeit und vielem mehr, um den anderen Nutzern bestmögliche Auskünfte zur Verkehrslage geben zu können. Zudem haben Nutzer dieser App die Möglichkeit "Bonbons" zu sammeln, indem sie Informationen über Staus, Blitze etc. weiterleiten. So kann man sich mit anderen Nutzern messen und womöglich auf der Rangliste zu sehen sein. Auch kann man die App mit Facebook und Twitter verbinden, wodurch deine Freunde über einen möglichen Stau informiert werden. Mit 10 MB pro 1.000 Kilometer verbraucht die App nur sehr wenig Internet, wodurch das Downloaden eigentlich nicht notwenig wäre. Außerdem kann man Informationen zu den nächstgelegenden Tankstellen und Preisen abrufen, Zwischenstopps eingeben und einkalkulieren und Warnungen beim Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit erhalten.

Maps.me. Als zusätzliche Funktion zu den anderen Apps, kannst du bei Maps.me weltweit Karten downloaden und Offline nutzen. Viele Apps bieten dir ihre Karten nur für Europa an. Zudem kannst du mit dieser App Informationen zu freien Parkplätzen oder der nächsten Bank bekommen. Du kannst über die App Hotels reservieren, Orte speichern, um schneller darauf zugreifen zu können oder dir die besten Sehenswürdigkeiten anzeigen lassen.

03.09.2018 08:00

Zurück zur Blog-Übersicht

Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.